Bürgerinitiative gegen Latscher Fluglärm

www.fluglaerm-weiden.de

Ein noch zu gründender Verein mit dem Namen „Bürgeraktion gegen Fluglärm Weiden e.V.“ will sich der jahrelangen Klagen von Anwohnern des Flugplatzes Latsch annehmen. Er verfolgt gemäß einem ersten Satzungsentwurf das Ziel, die Bevölkerung vor Fluglärm, aber auch vor Schadstoffemissionen und Abstürzen durch den Flugbetrieb zu schützen. Um das zu erreichen, werden eine Einschränkung des Flugbetriebs gefordert, die Einhaltung von Ruhezeiten und die Nachrüstung von Flugzeugen mit Schalldämpfern und Katalysatoren.

Auf der Seite www.fluglaerm-weiden.de kann man schon jetzt Mitglied werden. Hinter der Initiative steht neben anderen der Vorsitzende der Kreisgruppe Neustadt/WN-Weiden des Bundes Naturschutz, Hans Babl. Er schreibt in einem Flyer: „Lärm macht krank, deshalb ist es nicht in Ordnung, dass Lärmbelästigung toleriert wird, ja sogar gefördert wird, vor allem, wenn es nur um ein Hobby geht.“ Er fordert im Namen des Vereins, der in Kürze gegründet werden soll, eine Einschränkung des Flugbetriebs, Ruhezeiten wie an anderen Flugplätzen („und wie sie auch z. B. für Rasenmähen gelten“), schallgedämmte und abgasgereinigte Flugzeuge und die Einhaltung der Platzrunde.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel